AlliNet setzt Arbeit fort

Reinickendorf.Das Projekt "AlliNet" für Alleinerziehende im Bezirk ist bis zum 31. Dezember verlängert worden. Der Träger des Projektes, der Verein "BIBA Bildung, Integration, Beratung und Arbeit" mit Sitz an der Amendestraße 90 bekommt bis zu dahin weiterhin Fördermittel aus dem Europäischen Sozialfonds und der Servicegesellschaft für Beschäftigung "Zukunft im Stadtzentrum". "AlliNet" gibt es seit Juni 2011. Bis heute wurden im Rahmen des Projekts knapp 800 alleinerziehende Mütter und Väter beraten. "AlliNet" unterstützt bei der Suche nach geeigneten Bildungsträgern, Kindertagesstätten und Kinderbetreuungsangeboten im Bezirk. Es vermittelt Kontakte zu familienfreundlichen Unternehmen, an Rechts-, Schuldner- und Frauenberatungsstellen, hilft bei Bewerbungen und der Jobsuche. Die Beratungsangebote sind kostenlos und für jeden offen. Treffpunkt für die Beratung ist die Amendestraße 90. Kontakt unter 81 88 28 07 oder per E-Mail an kontakt@biba-berlin.de.
Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.