Gefährlicher Leichtsinn

Reinickendorf. Ein 17-Jähriger hat in der Nacht zum 28. September bei einem Verkehrsunfall auf den Bundesautobahn 111 in Höhe des Zentralen Festplatzes lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte er mit Freunden zunächst das Oktoberfest auf dem Festplatz besucht. Kurz nach Mitternacht soll er dann die BAB 111 betreten haben. Er sei bis zum Mittelstreifen und wieder zurückgegangen. Auf dem rechten Fahrstreifen wurde der Jugendliche von dem Pkw eines 61-Jährigen erfasst, der in Richtung Tegel fuhr. Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt. Ob der Jugendliche unter Alkoholeinfluss gestanden hat, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.