Haselnüsse für Aschenbrödel

Reinickendorf.Die Wangen mit Asche beschmutzt, doch der Schornsteinfeger ist es nicht. Wer mag das sein? Es ist natürlich das Aschenbrödel, das von seiner bösen Stiefmutter und seiner Stiefschwester schikaniert wird und sämtliche schmutzigen Arbeiten im Haus erledigen muss. Viele kennen den Film "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Schließlich wird er jedes Jahr zur Weihnachtszeit im Fernsehen gesendet. Im Rahmen des Quartiersmanagement-Projektes "Lettekiez liest" stellt Maike Stein am 20. Oktober ihr Buch zu dem Film in der Buchhandlung am Schäfersee, Markstraße 6, vor. Beginn ist um 16 Uhr, der Eintritt ist frei.
Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden