Heute besonders gefragt: die Ozon-Therapie

In der naturheilkundlichen Praxisgemeinschaft Thuma hat man seit über 40 Jahren Erfahrung mit der Ozon/Sauerstoff-Therapie.
Die Ozon-Therapie hat in den vergangenen Jahren eine immer größere Verbreitung gefunden. Die Ursache liegt einmal in den stark verbesserten Ozon-Geräte, die die Anwendung für den Patienten vollkommen gefahrlos machen, aber auch in der Erkenntnis, dass viele Leiden durch eine spezielle Ozon-Anwendung stark gelindert oder geheilt werden können.Die Wirkung des Ozons auf den menschlichen Organismus ist vielfältiger Natur. Daraus ergeben sich zahlreiche Anwendungsformen. Neben der direkten Injektion in die Arterie oder in die Muskulatur verwendet man es bei der großen oder kleinen "Blutwäsche", der Begasung von Körperteilen, wie auch bei der Begasung von Körperhohlräumen (Insufflation). Die Injektion in die Muskulatur hat nicht nur Depotfunktion, sondern man kann hierbei auch viel besser mit der Konzentration variieren, und wird deshalb nach heutigen Erkenntnissen bevorzugt angewendet. Dabei wird nie mit reinem Ozon gearbeitet, sondern immer mit einen Ozon-Sauerstoff-Gemisch. Gelangt Ozon ins Blut (durch Injektion oder Blutwäsche), so laufen eine Reihe wichtiger Reaktionen ab. Durch seine Reaktionsfreudigkeit hat Ozon die Fähigkeit, bestimmte Verbindungen in der Wand des roten Blutkörperchens aufzubrechen. Das Blutkörperchen wird dadurch beweglicher, was sich positiv bei Durchblutungsstörungen bemerkbar macht. Als weiterer Effekt beobachtet man die Auflösung der sogenannten "Geldrollen-Konstellation" der roten Blutkörperchen. Vor schwer durchgängigen, kleinen Blutgefäßen verringert der Blutstrom sehr stark seine Fließgeschwindigkeit. Die Blutkörperchen stoßen dadurch aufeinander, verkleben, und bilden Stapel, die aussehen wie "Geldrollen". Sie versperren sich also selbst ihren Weg, was wiederum negative Auswirkungen auf das dahinterliegende Gewebe hat. Durch die Auflagerung des Ozons auf das rote Blutkörperchen entstehen gegenseitige Abstoßungskräfte, die die "Geldrollenbildung" auflösen.

In der naturheilkundlichen Praxisgemeinschaft Thuma hat man seit über 40 Jahren viel Praxiserfahrung mit der Ozon/Sauerstoff-Therapie, die dort mit sehr viel Erfolg durchgeführt wird!

Die Naurheilpraxis Thuma befindet sich in der Kopenhagener Straße 2. Terminvereinbarung unter 495 38 06 oder 53 14 10 43 täglich von 9 bis 11 Uhr und 15 bis 18 Uhr. Weitere Infos unter www.naturheilpraxis-thuma.de.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden