Kiezzeitung gibt Kindern eine Stimme

Reinickendorf. Die dritte Ausgabe der Eulenpost, des mit dem Integrationspreis des Bezirksamtes ausgezeichneten Projektes, ist erschienen. Auch dieses Mal gibt es viele interessante Themen und Berichte sowie mehrsprachige Veranstaltungshinweise.

Interessierte finden die Eulenpost digital auf den Webseiten des Jugendamts, http://asurl.de/54-, und des Trägers "Aufwind e.V." Die gedruckte Version liegt kostenlos in Kitas und Schulen sowie an vielen Familientreffpunkten in Reinickendorf Ost aus. Die Kiezzeitung Eulenpost gibt es seit vergangenem Herbst. Sie ist ein Beteiligungsprojekt, das Kindern, Jugendlichen und Familien eine Stimme verleihen soll. Ziel ist es zudem, einen Beitrag zur Kinder- und Familienfreundlichkeit zu leisten und das Kiezgefühl am süd-östlichen Ende von Reinickendorf zu stärken. Die Eulenpost wird vom Lokalen Bündnis für Familie herausgegeben und vom Jugendamt Reinickendorf finanziert, teilweise auch aus Mitteln des Bundesprogramms Vielfalt. Sie ist eine Initiative, an der viele Reinickendorfer mit ehrenamtlichem Engagement beteiligt sind.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden