Neues Kinderprojekt in Reinickendorf-Ost gestartet

Die deutsch-türkischen Lesepaten versammelten sich auf der Terrasse der Stadtteilbibliothek Reinickendorf-Ost. (Foto: Christian Schindler)

Reinickendorf. 15 Lesepaten trainieren ab sofort in der Stadtteilbibliothek Reinickendorf-Ost, Stargardtstraße 11-13, Kinder beim Lesen deutscher und türkischer Texte.

"Bana kitap oku" heißt es jetzt immer freitags von 16.30 bis 17.30 Uhr in der Bibliothek. Das ist türkisch und heißt "Lies mir vor". Diese Aufforderung können Kinder ab drei Jahren an insgesamt 15 Erwachsene richten, die jeweils im deutsch-türkischen Duett Bücher vorstellen werden. 80 deutsch-türkische Kinderbücher stehen dafür an der Stargardtstraße zur Verfügung. Mit rund 2500 Euro hat das Quartiersmanagement Letteplatz das zunächst bis Ende des Jahres laufende Projekt finanziert. Neben den Büchern zählte dazu das Training der Lesepaten über den Träger Lebenswelt gGmbH. Das Engagement der Lesepaten selbst ist ehrenamtlich.

Die Lesepaten müssen dabei nicht beide Sprachen perfekt beherrschen, erläuterte Sahibe Yolci von Lebenswelt. "Ein Lesepate liest einen Text auf deutsch oder türkisch, und dann lässt sich der andere von den Kindern in der jeweils anderen Sprache berichten, was gerade gelesen wurde", erklärte sie. Ziel des Projektes ist, dass Kinder nichtdeutscher Herkunft ihren Vorteil der Zweisprachigkeit nutzen.

"Wissenschaftliche Studien belegen, dass die Förderung sowie Wertschätzung der Muttersprache ein wichtiger Aspekt ist, um eine Zweitsprache zu erlernen", sagt Silke Klessmann vom Quartiersmanagement Letteplatz.

Jetzt mit Beginn der warmen Jahreszeit wird auch die Nutzung der Bibliothek attraktiver. Sie hat mittlerweile den Zugang zu ihrer Terrasse geöffnet. Von dort hat man einen direkten Blick auf den Schäfersee.

Es können sich noch Interessenten melden, die Lesepaten werden wollen. Infos im Quartiersbüro: 499 87 08 90.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.