Potenzial für 2000 Wohnungen

Reinickendorf.Trotz dichter Bebauung gibt es im Bezirk noch Wohnungsbaupotentiale. Das hat ein aktuelles Gutachten der Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung mbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung festgestellt. Demnach sei im Ortsteil Reinickendorf zusätzlicher Wohnraum in einer Größenordnung von 2000 Wohnungen identifiziert worden, sagt der zuständige Stadtrat Martin Lambert (CDU). Das Gutachten untersucht die Gebiete Reinickendorf Ost und West und dort vor allem die Areale rund um den Hausotterplatz, den Letteplatz, die Teichstraße, den Schäfersee, die Klixstraße, den Meller Bogen und die Scharnweberstraße. Um das Potenzial des Wohnungsneubaus auch zu realisieren, werden nun Eigentümer von größeren Grundstücken, insbesondere Wohnungsbaugesellschaften und Genossenschaften vom Bezirksamt zu Gesprächen eingeladen. Ansprechpartner sind das Bauberatungszentrum und Stadtrat Lambert. "Reinickendorf ist attraktiv, die Menschen leben gerne hier, und wir wollen weitere Bewohner gern bei uns begrüßen", so Lambert.
Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.