Reinickendorfer Zierfischexperten stellen auf der Grünen Woche aus

Eine Pause gönnen sich Andreas Kersjes (links) und Arno Pioch. Die Aquarianer hatten im Vorfeld der Grünen Woche jede Menge zu tun. (Foto: Christian Schindler)

Reinickendorf. Auf der Haustierschau der Internationalen Grünen Woche vom 17. bis 26. Januar stellt die Jugendgruppe des Vereins "Naturfreunde für Aquarien- und Terrarienkunde im 20. Bezirk" exotische Fische zum dritten Mal in Folge aus, unterstützt von vielen Vereinsmitgliedern.

Wer nicht Experte ist, stellt sich unter einem Wels ein ziemlich großes Tier vor. Manche dieser Fische erreichen tatsächlich, abhängig von ihrem Lebensraum, meist Körperlängen von einem bis eineinhalb Metern und ein Gewicht von bis zu 50 Kilogramm. Doch es gibt davon Gattungen, die in einem ordentlich bepflanzten Aquarium kaum zu sehen sind. Das gilt ebenso für Schmetterlingsbuntbarsche und anderes Getier. Die exotischen Fische haben die richtige Größe für Aquarien, die auch in kleine Wohnungen passen.

Solche Tiere sind regelmäßig im Haustierbereich auf der Grünen Woche zu finden. Die Jugendgruppe des Reinickendorfer Vereins stellt zwei Becken vor, die Teil eines Gemeinschaftsstandes von insgesamt fünf Vereinen sind, die allesamt dem Verband Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde angehören. Zu finden sind sie auf dem Messegelände in der Halle 26 b. Die Grüne Woche ist auf dem Charlottenburger Messegelände täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte kostet 13 Euro.

Der Verein veranstaltet außerdem am 19. Januar von 10 bis 11.30 Uhr eine Zierfisch- und Wasserpflanzen-Tauschbörse im Vereinslokal Gelbes Schloss, Reginhardstraße 14 in Gesundbrunnen. Der Eintritt kostet einen Euro. Weitere Infos zu dem Verein unter www.naturfreunde-20bezirk.de.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.