Schlüsseldienst warnt vor "Hausierern"

Inhaber Peter Klinkmüller und sein Team.
Fast jede Woche, so berichtete jetzt der Schlossservice in Reinickendorf, melden sich angebliche Kunden in seinem Geschäft, die sich über fehlerhafte Schlossmontagen, minderwertige Türbeschläge und Schließzylinder beschweren. Fragt man diesen Personenkreis nach Rechnungen oder nach dem Aussehen des Monteurs, stellt sich schnell heraus, dass weder der Inhaber Peter Klinkmüller noch seine zwei Mitarbeiter diese Arbeiten ausgeführt haben.Die Polizei, Rundfunk und Fernsehen sowie andere Beratungsstellen berichten immer wieder: Das Problem existiert bundesweit schon sehr lange und tritt jetzt erneut verstärkt auf. Die Betrüger, die dort am Werk sind, tauchen in Monteurkleidung auf, haben einen Werkzeugkoffer dabei und zum Teil auch ein Auto vor der Tür, auf dem "Schlüsseldienst" steht. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie wurden nie telefonisch beauftragt, behaupten aber meist, sie hätten gerade einen Auftrag bei einem Nachbarn ausgeführt oder kämen von der Hausverwaltung. Da sie sich in der Regel bemühen, nett und freundlich aufzutreten, wird man als Verbraucher auch nicht so schnell misstrauisch oder will eben auch gegenüber dem "Monteur" nicht unhöflich sein.

Das weitaus größere Problem entsteht, wenn der falsche Monteur ein neues Schloss einbaut, dem Kunden die üblichen drei Schlüssel aushändigt und weitere Schlüssel für sich behält.

Mit diesem Zusatzschlüssel hat der Betrüger dann freien Zutritt in Ihre vier Wände. Im schlimmsten Fall, so die Polizei, werden diese Mehrschlüssel weiterverkauft. Somit ist der Ärger noch viel größer. Welche Folgen das für die Betroffenen hat, kann sich jeder denken. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, etwas für die Nachschlüssel-Sicherheit zu tun. Dies gilt ebenfalls beim Einzug in neue Räumlichkeiten (Haus oder Wohnung). Fehlt die Dokumentation der Schlüssel, vor allem bei Standardschließungen, setzt sich der neue Bewohner einer Gefahr aus, die eigentlich nicht notwendig ist. Jeder Zylinder sollte über eine Sicherungskarte verfügen. Jeder Innungsbetrieb wird dem Kunden ausführlich erläutern, was beim Einbau von Sicherheitsprodukten zu beachten ist.

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen, deshalb gilt: Sicherheitsprodukte sind Vertrauenssache.

Achten Sie auf die Mitgliedschaft des ausführenden Betriebes

in der Handwerkskammer bzw. Innung. Zugezogene Türen, gekippte Fenster, einfache Schließzylinder oder Verschlüsse sind eine Einladung für Kriminelle.

Die Versicherungen regulieren Ihren Schaden nur, wenn eindeutige Einbruchsspuren vorhanden sind. Lassen Sie sich vernünftig beraten. Ohne eine Ortsbesichtigung durch einen Fachmann lassen sich evtl. bei Ihnen vorhandene Sicherheitslücken nicht aufdecken. Unnötige Produkte und Leistungen zu überhöhten Preisen wird Ihnen nur jemand aufdrängen, der das "schnelle Geld" an der Wohnungstür sucht. Bei diesem sogenannten "Haustürgeschäft" haben Sie als Kunde außerdem keine Möglichkeit, die Preise zu vergleichen. Ein Besuch im Geschäft des potenziellen Schlüsseldienstes räumt erste Bedenken in den meisten Fällen schon im Vorfeld aus.

Wir vom Schlossservice in Reinickendorf stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung. Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr. Außerdem bieten wir Ihnen einen 24-Stunden-Notdienst Tag und Nacht, auch am Wochenende.

So entgehen Sie auf jeden Fall der Gefahr, von einem Abzocker-Betrieb ausgenommen zu werden. Wir beraten Sie und sichern Ihre Räume nach den Vorgaben der Landeskriminalämter. Wir sorgen für qualitativ hochwertige Auftragsausführung und für das gute Gefühl der Sicherheit in den eigenen Räumlichkeiten.

Peter Klinkmüller und sein Team vom Schlossservice in Reinickendorf kann also immer wieder nur eindringlich davor warnen, vermeintliche Monteure in die Wohnung zu lassen, die gar nicht gerufen wurden.

Schlossservice in Reinickendorf, Residenzstraße 125, 495 37 43.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden