Stück von "Fix & fertig" wird im Nachbarbezirk aufgeführt

Leonard Drescher (vorne links) mit seiner Gruppe "Fix & fertig". (Foto: Christian Schindler)

Reinickendorf. . Die schauspielerischen und tänzerischen Leistungen von Schülern des Reinickendorfer Schauspiellehrers Leonard Drescher können am 23. und 30. März im Kulturhaus Spandau begutachtet werden.

1981 kam Drescher nach Berlin und wurde gleich in Reinickendorf heimisch. Der Regisseur, Schauspieler und Autor gibt regelmäßig Schauspielunterricht. Die Besten seiner Schüler bringt er mit eigenen Produktionen auf die Bühne. Dieses Mal gruppiert er zwei attraktive Frauen um einen Mann, was jedoch nicht das einzige Personal des Stückes bleibt.

Drescher interessiert sich immer wieder für die Wechselwirkung von Massenmedien und Kunst, von Fernsehen und privaten Lebensentwürfen. Casting-Shows ziehen sich wie ein roter Faden durch seine Werke, ebenso wie die oft tragikomische Selbstüberschätzung von deren Teilnehmern. Wobei Drescher mit seiner Truppe "Fix & fertig" den Schwerpunkt immer auf die Komik legt.

Auf Show-Elemente dürfen sich auch die Besucher von Dreschers neuem Werk "Wenn die Trudi mit dem Rudi…" freuen, wo es neben den Gefühlsverwirrungen auch um die sehr unterschiedlich ausgeprägten Talente der Schauspiel-Kandidaten geht.

Das Stück "Wenn die Trudi mit dem Rudi…" hat am 23. März um 18 Uhr Premiere im Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6. Eine weitere Vorstellung folgt am 30. März ebenfalls um 18 Uhr. Karten kosten acht, ermäßigt fünf Euro. Ticketbestellung unter 333 40 21.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.