Ungewöhnlich: eine Lesung mit elektronischem Gerät

Übersetzerin Sandra Hetzl (links) und Verlegerin Nikola Richter stellten das buch von Aboud Saeed vor. (Foto: Christian Schindler)

Reinickendorf. In der Reihe "Lettekiez liest" gab es am 17. September eine ungewöhnliche Veranstaltung in der Buchhandlung am Schäfersee. Eine Verlegerin und eine Übersetzerin lasen mit elektronischen Lesegeräten Texte eines syrischen Autors.

"Der klügste Mensch im Facebook. Statusmeldungen aus Syrien" heißt das Buch von Aboud Saeed, das allerdings nur als E-Book erhältlich ist. Die Künstlerin, Netzaktivisten und Syrien-erfahrene Übersetzerin Sandra Hetzl war auf die Texte des 30-jährigen Schmiedes aus der Nähe von Aleppo aufmerksam geworden, die dieser seit 2009 auf Facebook veröffentlicht. Mit Nikola Richter fand sich eine Verlegerin, die sich auf E-Books spezialisiert hat.Im Wechsel stellten die beiden Frauen einen Auszug aus Saeeds Texten vor. Der Sohn einer Beduinin, der lange zusammen mit seinen sieben Geschwistern lebte und sich mittlerweile in der Türkei aufhält, berichtet von Privatem wie von Politik. Er eröffnet seine Folge kurzer Sätze mit dem Versprechen "alles zu schreiben, was ich denke". In seiner dörflichen Umgebung schreibt er von seiner Sehnsucht nach eleganten Frauen, aber auch von den Metzeleien des Diktators, den er aber nicht namentlich erwähnt. Er erfindet die Figur Ibrahim, die seine eigenen Texte kommentiert.

Ironisch geht Saeed mit Kontaktversuchen im Internet um: "Ich liebe Dich, solange Du online bist." Er spielt damit, dass ihm westliche Bildung fern ist, spielt sich im Austausch mit Facebook-Nutzern und beim Vergleich mit anderen Dichtern herunter: "Ich bin keinen Pfennig wert." Der Titel mit der Wendung "im Facebook" (üblich ist "auf facebook"), geht zurück auf eine Formulierung seiner Mutter. Mittlerweile versucht Saeed, zusammen mit anderen ein syrisches Satiremagazin der Türkei zu produzieren.

Die nächste Veranstaltung in der Reihe "Lettekiez liest" beginnt am Freitag 27. September, um 18.30 Uhr in der Buchhandlung am Schäfersee, Markstraße 6. Elisa Schmidt liest aus Norbert Mappes-Niedieks "Arme Roma, böse Zigeuner". Der Eintritt ist frei.

Das E-Book "Der klügste Mensch im Facebook" ist für 2,99 Euro erhältlich unter www.mikrotext.de sowie in den meisten Buchhandlungen.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.