Vortrag zum Sterbehilfegesetz

Reinickendorf. Die Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) informiert am 4. Juli über das geplante neue Sterbehilfegesetz der Bundesregierung. Zu dem öffentlichen Vortrag mit DGHS-Präsidiumsmitglied Rudi Krebsbach wird um 19 Uhr in das Bestattungsunternehmen Otto Berg, Residenzstraße 68, geladen. Der Eintritt ist frei. Weil die Plätze begrenzt sind, wird um Anmeldung gebeten - unter 21 22 23 37 oder -23. Die DGHS warnt nach eigenen Angaben vor dem neuen Gesetz. Es berge die Gefahr in sich, dass sich Deutschland damit um eine große Freiheit selbstbestimmten Lebens und Sterbens bringe. Andere Länder gingen viel liberaler mit der Sterbehilfe um. In Deutschland ist die aktive Sterbehilfe bislang verboten, Beihilfe zum Suizid dagegen nicht. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will die Sterbehilfe in Deutschland gesetzlich neu regeln.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.