Sie haben es wieder getan! Berlin Kobra Ladies stehen erneut im Ladies Bowl

Die Kobra Ladies – hier Johanna Braun (blau) – stehen nach dem Erfolg über die München Rangers bereits zum elften Mal in Folge im Ladies Bowl. (Foto: Michael Nittel)
Berlin: Stadion Wilmersdorf |

Wilmersdorf. Bereits zum elften Mal in Folge sind die Berlin Kobra Ladies in das Finale um die Deutsche Meisterschaft im American Football, den Ladies Bowl, eingezogen.

Durch den 38:6 (30:0)-Erfolg über die München Rangers im Stadion Wilmersdorf am 11. September können die Berlinerinnen an gleicher Stelle im Finale am Sonnabend, 24. September, gegen die Mainz Golden Eagles ihre neunte Deutsche Meisterschaft in den letzten elf Jahren feiern.

„Es ist immer schön, so ein wichtiges Spiel zu gewinnen. Und natürlich freuen wir uns, erneut in das Finale um die Deutsche Meisterschaft eingezogen zu sein“, erklärte Headcoach Tom Balkow nach Spielschluss. Dabei legten seine Spielerinnen gegen die Gäste aus der bayrischen Landeshauptstadt einen furiosen Start hin und lagen schon zur Pause mit 30:0 vorn. „Es ist beruhigend, wenn man in einem Spiel relativ früh das Gefühl bekommt: Wir haben alles im Griff und heute wird nichts anbrennen“, war der Headcoach mit den ersten beiden Vierteln äußerst zufrieden. Im zweiten Durchgang aber verfinsterte sich seine Miene ein ums andere Mal, so dass Besucher, die erst jetzt ins Stadion Wilmersdorf gepilgert waren, den Eindruck bekommen mussten, dass die Kobra Ladies chancenlos zurückliegen würden. „Wenn ich ehrlich sein darf: Ich bin schon ein kleiner Perfektionist. Wenn nicht alles so läuft, wie man es sich vorstellt – und so war es in weiten Teilen der zweiten Halbzeit –, dann darf man auch schon mal unzufrieden sein.“

Im Finale treffen die Kobra Ladies auf die Mainz Golden Eagles, die sich im zweiten Halbfinale am 10. September ein wenig überraschend gegen die Crailsheim Hurricanes durchgesetzt hatten. „Im Finale werden die Karten neu gemischt“, so Headcoach Balkow, der das zweite Halbfinale live gesehen hatte. „Mainz hat wirklich sehr gut gespielt. Ein unangenehmes Team, das es uns sehr schwer machen wird. Die werden nicht nach Berlin kommen, um uns den Pokal zu überreichen. Den müssen wir uns hart erarbeiten.“ Balkow wird die Kobra Ladies aber gut vorbereitet ins Rennen schicken: „Wir werden die Tage bis zum Finale nutzen, viel Zeit im Theorieraum verbringen, Videos schauen, unseren Gegner auseinandernehmen und uns bestmöglich auf dieses Endspiel vorbereiten.“ In der regulären Saison waren die Kobra Ladies bereits zweimal auf Mainz getroffen und hatten die Partien mit 40:22 und 60:14 für sich entschieden. Eine klare Sache also? Von wegen! Tom Balkow warnt vor Überheblichkeit und hat für alle Kobra Ladies und deren Anhänger eine unliebsame Erinnerung parat, die noch allen Beteiligten zumindest im Hinterkopf herumschwirren sollte: „Wir haben vor zwei Jahren Mülheim hier zu Hause mit über 50 Punkten Differenz geschlagen und dann den Fehler gemacht, sie im Finale zu unterschätzen. Wir haben verloren. Dass wir einen Gegner unterschätzen, wird uns nie wieder passieren.“

Für alle American Football-Interessierten ist dieser Termin natürlich geblockt. Aber auch alle anderen, die eine faszinierende Sportart und ein wirklich großartiges Team mal live erleben möchten, sollten am 24. September im Stadion Wilmersdorf vorbeischauen. Kick-Off im Ladies Bowl ist um 15 Uhr. min
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.