Museum für zeitgenössische urbane Kunst feiert im September Eröffnung

Wann? 16.09.2017 10:00 Uhr

Wo? Urban Nation Museum for Urban Contemporary Art, Bülowstraße 7, 10783 Berlin DE
Berlin: Urban Nation Museum for Urban Contemporary Art |

Schöneberg. Eine anarchische, dynamische Kunstform, die Street Art, wird museal. Mitte September feiert das Urban Nation Museum for Urban Contemporary Art seine Eröffnung.

Die künstlerische Leiterin Yasha Young und Christopher Vorwerk, der kaufmännische Leiter des neuen Museums in der Bülowstraße 7, laden zu einem zweitägigen Fest am 16. und 17. September jeweils von 10 bis 18 Uhr ein. Das Urban Nation Museum ist der weltweit erste Ausstellungsort seiner Art für „urbane Kunst“.

Der Entwurf dafür stammt von dem Architekturbüro Graft. Seine Besonderheit ist die Wechselfassade, die selbst zum Kunstwerk wird. Mobile Fassadenelemente dienen Künstlern aus der ganzen Welt als Leinwand. Anschließend gelangen sie als Ausstellungsstück in die Sammlung. Eine Gestaltung der Fassadenmodule wird in regelmäßigen Abständen stattfinden.

Das Motto des Eröffnungswochenendes lautet „Unique. United. Unstoppable“. Neben der Ausstellung im Museum, einem ehemaligen Wohnhaus, warten auf die Besucher auch außerhalb Kunstinstallationen entlang einer „Kunstmeile“, die sich an diesem Wochenende vom Nollendorfplatz bis zur Frobenstraße erstreckt.

Das Quartiersfest wird vom Museum gemeinsam mit der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft Gewobag organisiert. Die Gewobag hat 2013 die gemeinnützige Stiftung „Berliner Leben“ gegründet. Urban Nation ist eine Initiative dieser Gewobag-Stiftung.

Seit vier Jahren lädt Urban Nation Größen der Szene und aufstrebende Talente ein, um Berliner Hauswände und Schaufenster zu gestalten. KEN

Weitere Informationen unter www.urban-nation.com.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.