Mit Messer verletzt

Schöneberg.Der Streit um eine Spielkonsole endete am Sonnabend mit einem Verletzten und einer Festnahme. Polizisten waren gegen 20 Uhr in die Feurigstraße alarmiert worden. Offenbar war es davor wegen einer entwendeten Spielkonsole zu einem Streit zwischen einem 22-Jährigen und einem 29-Jährigen gekommen. Der Jüngere rannte dem anderen hinterher und verletzte ihn im Treppenhaus mit einem Messer am Rücken. Der Verletzte konnte sich in Sicherheit bringen. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen in dem Wohnheim fest. Der durch eine oberflächliche Schnittwunde Verletzte konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.
Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden