Anschlag auf Wohnheim

Siemensstadt. Ein Unbekannter hat in der Nacht zum 1. November zwei Stahlkugeln durch ein geöffnetes Fenster des neuen Flüchtlingsheims am Rohrdamm geschleudert und einen Bewohner dabei getroffen. Gegen 0.40 Uhr hörte der 16-jährige Bewohner einen lauten Knall und spürte kurz darauf einen leichten Schmerz am Oberkörper. Polizisten entdeckten im Zimmer zwei Stahlkugeln, die bisherigen Erkenntnissen zufolge durch eines der offen stehenden Fenster geschleudert wurden. Darüber hinaus wurde die Zimmertür durch eine der Kugeln beschädigt. Der 16-Jährige erlitt eine leichte Verletzung. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt führt die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.