Handgemachte Musik - Regen - Flip Flops: Der perfekte Sonntag am WEISSENSEE

coole Schuhe im April
Berlin: Strandbad Weißensee |

Der 10. April – es regnet und ich radel an den WEISSENSEE... Was für eine Idee, denke ich, aber meine Freundin hat wohl eine Nase für die richtigen Highlights im Kiez!

Das Strandbad ist menschenleer, ein Zelt mit Biertischen, drei Männer am Bistrotisch mit Hut und Prosecco. Einige Familien genießen Pizza, Kaffee und heißen Tee. Es ist frisch, Heizpilze sind vorhanden – aber wir brauchen keine, denn die Stimmung ist hier schon heiß! Eine Frau mit Flip Flops! (bei gefühlten 10 Grad) betritt das Zelt und gesellt sich zum Prosecco Tisch. Hier steht der Hutsammler, wie wir später erfahren!

Die Jazzband folgt, 4 Männer eine Frau – alles studierte Musiker, Anton Wunderlich – ist ihr Chefmusiker. Er springt auf mit seiner Posaune und singt „La la la....lässig und locker stimmen die anderen Musiker ein, ob Klarinette, Bass, Gitarre, Saxophon oder Posaune alles ist perfekt abgestimmt. Keine Noten – kein Einsatz...sie funktionieren von allein – ein eingespieltes Team. Die Musik kommt super gut an bei den Zuhörern. Songs wie „Die Welt hängt am seidenen Faden....“ „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ „Wenn ich sie zu mir lade, will sie Schokolade...“ im zwanziger Jahre Stil gesungen. Die erste Dame springt auf und tanzt, alles bewegt sich locker, wippt oder schaukelt, die Leidenschaft der Musiker kommt rüber. Sie leben Ihre Musik. Lässig, Beine über Kreuz mit Hut so spielt der Christoph die Klarinette. Jeder singt mal....alles stimmt in einen Kanon ein...die Atmosphäre ist einzigartig. Der Bassist stellt ein Kunstwerk da...wie er mit seinen Fingern das Spiel beherrscht fasziniert.

Anton mit seinem naiven Unschuldsblick fängt das Publikum ein. Jeder ist hier gut gelaunt obwohl es regnet. Was passiert hier wohl bei Sonnenschein und vollem Strandbad fragen wir uns....Ein Feuerwerk der Musik! Wir laden alle ein aus dem Kiez dies zu genießen. Jeden Sonntag von 12:00-15:00 Uhr am WEISSENSEE – die Roamer-Street-Rag Band. Fotos sind von der Hobbyfotografin Birgit Heppner
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.