Verein Kunst.Raum.Steglitz feiert dreijähriges Bestehen

Wann? 04.11.2017 19:00 Uhr

Wo? Primobuch, Herderstraße 24, 12163 Berlin DE
Kunst.Raum.Steglitz macht mit Kunstaktionen auf sich aufmerksam. (Foto: Christian Jähnke)
 
1
Eine Aktion des Vereins Kunst.Raum.Steglitz war "Kunst an die Luft". Hier machten die Aktiven in der Schwartzschen Villa Station. (Foto: Christian Jähnke)
Berlin: Primobuch |

Steglitz. Der Kunstverein Kunst.Raum.Steglitz. (K.R.S) bereichert seit nunmehr drei Jahren die Steglitzer Kulturlandschaft. Mit außergewöhnlichen Aktionen, zahlreichen Ausstellungen, Lesungen und mehr sorgt der Verein immer wieder für Aufmerksamkeit.

Stephani Bahlecke, Initiatorin und heute Vorsitzende des K.R.S., trommelte im Herbst 2014 heftig, um sieben Personen zusammenzubekommen. Mindestens so viele sind für eine Vereinsgründung notwendig. Schließlich saßen bei der Gründungsversammlung zwölf künstlerisch Tätige und Kulturinteressierte um einen großen Tisch im Steglitzer Café GM26 und traten noch am selben Abend dem Verein bei. Zum Ziel hatten sich die Vereinsgründer gesetzt, „Kunst und Kultur in Steglitz durch künstlerische und kulturelle Projekte zu fördern.“ So steht es auch in der Satzung.

„Seit der Gründung hat sich die Mitgliederzahl mehr als vervierfacht“, freut sich Stephani Bahlecke. Maler und Bildhauer, Musiker und Schauspieler, Schriftsteller, Fotografen, Film- und Medienkünstler aber auch viele Kunstliebhaber haben hier eine kulturelle Heimat gefunden. A propos Heimat: Der K.R.S. ist im ganzen Bezirk aktiv. „Wir bespielen die unterschiedlichsten Orte“, sagt Bahlecke. Unter anderem ist das ehemalige Frauengefängnis in Lichterfelde, SOEHT7, regelmäßig Ausstellungsstätte oder Bühne für Lesungen, die vom Kunstverein organisiert werden. Ebenfalls regelmäßig zu Gast ist der K.R.S. im Primobuch in der Herderstraße 24. Kooperationen gab es auch mit der Achim Freyer Stiftung, dem Kunsthaus Dahlem und der Villa Kult. Die Reihe ließe sich weiter fortsetzen.

Besonders verbunden sind die Künstler und Kulturfreunde dem Café in der Gutsmuthsstraße. „Das Café GM26 ist unserer Gründungscafé und inzwischen so etwas wie das Stammlokal des Vereins geworden“, sagt Stephani Bahlecke. Im Hof des Cafés wurde auch der Steglitz Slam ins Leben gerufen. Der Poetry-Slam bietet jungen Autoren und Poeten aus ganz Berlin eine Bühne. Die Vereinsmitglieder Janna Kienbaum und Vanessa Bahlecke organisierten die Veranstaltung in diesem Jahr bereits zum dritten Mal mit Erfolg.

Zum Konzept und zum Repertoire des Vereins gehören auch Aktionen unter freiem Himmel. Erst kürzlich hatten die Mitglieder zum zweiten Kulturspaziergang „Kunst an die Luft“ aufgerufen. Jeder konnte verborgene Schätze aus den eigenen vier Wänden befreien und mit Musik und viel Tamtam auf Steglitzer Straßen und Plätzen zur Schau stellen.

Das „Dreijährige“ und die erfolgreiche Vereinsarbeit wird in den nächsten Wochen gefeiert. Bis zum 6. Januar ist die Ausstellung „Art Steglitz“ im Primobuch, Herdertraße 24, Mo bis Sa 11-18 Uhr zu sehen. Künstler des Vereins zeigen Werke unter dem Motto „Im Anderssein miteinander“. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Lesungen, Künstlergesprächen und Musik, bietet zudem die Möglichkeit, die Mitglieder und die Vielseitigkeit des Vereins kennenzulernen. KaR

Weitere Informationen zum Verein und zum Rahmenprogramm gibt es auf www.kunstraumsteglitz.de.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.