Seltene Apfelsorten am Tegeler Fließ

Tegel. Die Nabu-Bezirksgruppe Pankow pflanzt am 27. Oktober rund hundert Apfelbäume am Tegeler Fließ. Organisiert wird die Aktion mit der Oberen Naturschutzbehörde und der Revierförsterei Blankenfelde.

Zum zweiten Mal werden in dem Naturschutzgebiet Niedermoorwiesen junge Bäume gepflanzt. Die Apfelsorten tragen so klangvolle Namen wie Gravensteiner, Breuhahn, Roter James Grieve, Auralia oder Geheimrat Oldenburg. Diese alten Obstsorten sind heute im Supermarkt kaum noch zu finden. Mit der Pflanzung sollen alte und selten gewordene Kultursorten erhalten und bereits absterbende Obstbäume im Schutzgebiet ersetzt werden. Wer die Arbeit des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu) unterstützen möchte, ist eingeladen zu helfen. Treffpunkt ist das Apfelrevier im Naturschutzgebiet am Schildower Weg. Die Aktion geht um 10 Uhr los.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden