Ungeklärte Todesfälle

Tegel. Der Kreisverband Reinickendorf von B’90/Grüne lädt am 9. Mai zum Filmabend ein. Gezeigt wird der Dokumentarfilm "Revision" (Deutschland 2012) von Philip Scheffner. Die Handlung dreht sich um das Schicksal zweier rumänischer Roma, die 1992 unter ungeklärten Umständen an der deutsch-polnischen Grenze erschossen wurden. Ein Zeuge will ein Polizeiauto mit Zielfernrohr gesehen haben, das neben dem Feld stand, wo die Tragödie sich abspielte. Zwei Jäger gestanden später, dass sie die Familienväter Grigore Velcu und Eudache Calderar in der Morgendämmerung für Wildschweine gehalten und aus Versehen erschossen hätten. Eine weitere Merkwürdigkeit ist, dass die Familien der Getöteten nicht über den Strafprozess, der vier Jahr nach dem Unglück stattfand, informiert wurden. Im Anschluss an die Filmaufführung gibt es Gelegenheit zur Diskussion mit dem Menschenrechtsexperten Tom Koenigs, der für die Grünen im Bundestag sitzt. Auch der Regisseur und ein Mitglied der Familie Velcu werden zugegen sein. "Revision" hatte im Forum der 62. Berlinale 2012 Premiere. Beginn ist um19 Uhr, Eintritt frei.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.