Warum Couperose/Rosacea Kompetenz braucht

Zur ersten diesjährigen Rosacea-Veranstaltung der kleinen Schönheitsfarm sind Sie herzlich eingeladen. Auf der Veranstaltung im Hax’nhaus in Tegel spricht Martina Kaiser, selbstständige staatlich geprüfte Kosmetikerin und Mitglied im Deutschen Rosacea-Verband e.V. Aktuell hat sie die Ausbildung zur para.-med. Hauttherapeutin absolviert.

Martina Kaiser verfügt über eine langjährige Erfahrung und Spezialisierung auf Couperose/Rosacea und akneähnlich erkranktes Hautbild. 3-5 % der deutschen Bevölkerung, also 4 Millionen Menschen, sind von der Couperose/Rosacea betroffen. Frauen vom 30. bis 50. Lebensjahr (ca. 60 %) sind häufiger als Männer betroffen und leiden an wiederkehrenden Entzündungen im Gesicht. Durch ein spezielles Behandlungskonzept in Zusammenarbeit mit renommierten medizinischen Kosmetikfirmen, Dermatologen, Heilpraktikern, Homöopathen, Allgemeinmedizinern und Augenärzten bietet sich dem Betroffenen eine Verbesserung des Hautbildes an. Auch das eingeschlossene Entgiftungs- und Entschlackungsprogramm hat sich bestens bewährt. Im Anschluss an den Vortrag steht Martina Kaiser gerne für weitergehende Fragen zur Verfügung.

Treffpunkt: am Donnerstag, 28. August, um 18.30 Uhr im Hax’nhaus, Alt-Tegel 2, 13507 Berlin. Der Kostenbeitrag von 5 Euro pro Person ist am Abend der Veranstaltung zu entrichten. Nur nach telefonischer Anmeldung: 41 71 88 04.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden