Berliner Jugendliche auf großer Reise

Die Jugendlichen vor dem Start. (Foto: privat)

Tempelhof-Schöneberg. In aller Frühe starteten am 22. März zehn Jugendliche und zwei Begleiter von Tegel aus in die USA. Sie sind inzwischen gut angekommen. Zunächst steht San Francisco, anschließend Denver auf dem Reiseplan.

Die vom Bundesjugendministerium geförderten Reisen - jedes Jahr Ostern und immer mit dem Ziel Denver - organisiert seit 1992 der vor 25 Jahren in Tempelhof gegründete Verein "Komitee zur Förderung von Jugendaustauschprojekten". Die ersten vier bis fünf Tage der 16-tägigen Reise werden in der Regel in eine der großen amerikanischen Städte wie New York, Los Angeles oder, wie in diesem Jahr, in San Francisco verbracht. Dann geht es weiter nach Denver, Hauptstadt des Bundesstaats Colorado. Dort warten Gastfamilien auf die Jugendlichen aus der deutschen Hauptstadt, um mit ihnen das Osterfest zu verbringen. Dazu gibt es ein umfangreiches Besuchs-, Besichtigungs- und Informationsprogramm sowie einen Ausflug in die Rocky Mountains. Am 7. April wird die jugendliche Reisegruppe in Berlin zurückerwartet.
Informationen über den Verein, die Jugendreisen sowie Anmeldungen für das nächste Jahr unter www.cpye.de

Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden