Die Rathausgegend soll geliftet werden

Die Umgebung des Rathauses Tempelhof soll schöner und vor allem als zentraler Bereich betont werden. (Foto: HDK)

Tempelhof. Die SPD-Fraktion in der BVV fordert, dass Tempelhofs Mitte schöner und attraktiver werden soll. Zu diesem Zweck soll das Bezirksamt einen städtebaulichen Ideenwettbewerb auf den Weg bringen.

Das Umfeld des Rathauses Tempelhof, insbesondere der Tempelhofer Damm, gleichsam Bundesstraße 96, würde überkommen wirken und nicht mehr der Zentralität und Bedeutung des Ortes für den Ortsteil und des Bezirks entsprechen, so der Tenor der Begründung. "Wir wollen, dass das Bezirksamt in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt einen städtebaulichen Ideenwettbewerb für die zukünftige Nutzung und Gestaltung des zentralen Bereichs rund um das Rathaus Tempelhof mit Parkplätzen, Stadtbibliothek, Polizei, Schwimmbad sowie den weiteren öffentliche Flächen zwischen Tempelhofer Damm, Götzstraße, Albrechtstraße und Felixstraße durchführt", erläutert Christoph Götz, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

Götz hat dabei vor allem den Ausbau der kommunalen Zentrumsfunktion sowie die Schaffung von Einrichtungen und Räumen für Begegnungen und Veranstaltungen für Bürger im Blick. Götz: "Der Standort ist derzeit völlig unterbewertet, das Gewerbe am Tempelhofer Damm schwächelt schon seit Jahren. Mit einer Neugestaltung des Areals könnte es gerade unter Nutzung des Images des Ortsteils Tempelhof als Sport- und Freizeitstandort gezielt neu thematisch besetzt, ein lokaler Begegnungsort für Bürger geschaffen sowie fehlende Einzelhandelssegmente ergänzt und die Einkaufsmeile neu belebt werden."


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.