Gegen Homophobie

Tempelhof-Schöneberg. Der im Bezirk direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Jan-Marco Luczak (CDU) aus Lichtenrade hat sich öffentlich gegen die russische Regierung und ihren Umgang mit Homosexualität ausgesprochen. Bei einer Kundgebung mit anschließender Schweigeminute vor der Russischen Botschaft erklärte er zur Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Sotschi, dass das russische "Klima der Intoleranz und Einschüchterung in einer modernen Gesellschaft keinen Platz" habe. Alle Organisationen, Diplomaten, Sportler und Regierungen seien dazu aufgerufen, vor Ort auf die Missstände aufmerksam zu machen.


Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.