Jugendliche zeigten ihre Arbeiten

Tempelhof. Vom 2. bis 7. Dezember waren 25 Jugendliche aus den Partnerstädten Nahariya (Israel), Levallois-Perret (Frankreich), Paderborn, Penzberg und Wuppertal beim Internationalen REC-Filmfestival dabei.

Sie kamen auf Einladung von Bürgermeisterin Angelika Schöttler. Auch eine Delegation des Filmklubs CK 105 aus Koszalin war dabei. Über 90 Filme aus 24 Ländern wurden in zwei Wettbewerben in der Tempelhofer ufaFabrik gezeigt.

Die Jugendlichen aus den Partnerstädten nahmen zum ersten Mal an diesem Festival teil und waren sehr stolz darauf, dass ihre Filme für die Wettbewerbe ausgewählt und gezeigt wurden.

In "Class Boycott" aus Nahariya setzen sich die Zwölfjährigen mit dem Thema "Mobbing" auseinander, in "Brot" der 7. und 8. Klasse der AG Film-Theater des Gymnasiums Penzberg wird die Frage des Abfalls in unserer Wegwerfgesellschaft am Beispiel vom Brot behandelt, während sich der 20jährige Jérémie Duvall aus Levallois-Perret in seinem Werk "Je suis les autres" auf psychologische Aspekte konzentriert.


Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.