Neue Kiezwährung mit Zertifikat geht an den Start

Ende November kommen 1000 Te-Damm-Taler in Umlauf.

Tempelhof. 30 Gramm schwer, vier Zentimeter im Durchmesser, knapp drei Millimeter dick, Sterlingsilber - das sind die Daten des Te-Damm-Talers, der am 30. November als temporäre Kiezwährung in Umlauf gebracht werden soll. Ein Taler entspricht zehn Euro.

Die Startauflage umfasst 1000 durchnummerierte Taler. Münzsammler und Unterstützer des Tempelhofer Damms können die Münze samt Zertifikat erstmalig am 30. November ab 12 Uhr im Foyer des Rathauses am Tempelhofer Damm 165 für zehn Euro erwerben. Die Prägung zeigt auf der Vorderseite das Ullsteinhaus, auf der Rückseite das Tempelhofer Wappen. Der Te-Damm-Taler wurde bei Redaktionsschluss schon vorab von über 30 Einzelhändlern und Restaurants am Tempelhofer Damm und den Seitenstraßen als reguläres Zahlungsmittel akzeptiert. Die teilnehmenden Geschäfte sind mit einem Aufkleber gekennzeichnet. Gültig ist er bis zum 31. März 2014.

Die Idee stammt von der noch im Aufbau befindlichen Händlergemeinschaft am Tempelhofer Damm. "Der Te-Damm-Taler wird einen weiteren wichtigen Beitrag zur Verbundenheit der Tempelhofer Bürger mit ihrem Ortsteil beitragen", meint Tobias Mette von der Immobiliengesellschaft "Stadt und Land", Hauptsponsor der Aktion. "Mit der Aktion möchten wir die Kunden an das Quartier rund um den Tempelhofer Damm binden", fügt Mitinitiator Holger Wettingfeld hinzu. Und Karstadt-Chef Torsten Dunkelmann freut sich über "ein Stück Identifikation mit unserem Kiez - zum Anfassen."


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.