Realismus im Rathaus

Tempelhof.Der Maler Fritz Kreidt präsentiert zurzeit in der Galerie im Rathaus Tempelhof, Tempelhofer Damm 165, realistische Bilder. Für den Künstler eine Art Dejavu: An gleicher Stelle hatte der 1936 geborene Kunstmaler bereits vor 30 Jahren ausgestellt. Die Motive der aktuellen Schau dokumentieren "die Veränderungen, die sich im Zuge der politischen Wende von 1989 im realen Landschaftsbild vollzogen haben", heißt es unter anderem im Ausstellungstext. Die Palette reicht vom Verschwinden der Industrie in den östlichen Bundesländern bis zur Erneuerung von Berlins Mitte. Die Ausstellung ist bis zum 14. Dezember jeweils Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.
Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden