Schaustelle zerstört

Tempelhof. Der erst Anfang April eröffnete Informationspavillon als dritte "Schaustelle Bürgerbeteiligung" auf dem Tempelhofer Feld ist in der Nacht vom 11. zum 12. April von Unbekannten schwer beschädigt worden. Da ein politisches Motiv nicht ausgeschlossen wird, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Die zerstörte Schaustelle sollte neben der "Schaustelle Wohnen" und der "Schaustelle Freiraum" die Planungsgeschichte des ehemaligen Flughafengeländes und die Einbindung der Bevölkerung dokumentieren. Bei Redaktionsschluss war noch nicht absehbar, wann der Pavillon wieder zugänglich gemacht werden kann. Ansonsten sind die Schaustellen täglich, Montag bis Freitag von 15 bis 19 Uhr, Sonnabend und Sonntag 11 bis 19 Uhr, geöffnet.


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.