Tempelhofer Feld: BUND klagt

Tempelhof.Der Berliner Landesverband des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) klagt gegen die Baugenehmigung für die umstrittene Parkgestaltung auf dem Tempelhofer Feld. Die Klage wurde beim Berliner Verwaltungsgericht eingereicht und richtet sich gegen Pläne des Senats, elf Millionen Euro in den Bau eines drei Hektar großen Wasserbeckens zu investieren, einen bis zu 3,25 Meter hohen und 70 Meter breiten Damm zwischen den Landebahnen aufzuschütten sowie einen neuen Rundweg zu bauen. "Die geplanten Bauten zerstören Teile der offenen Wiesenlandschaft des Tempelhofer Feldes, die in ihrer Einzigartigkeit eine Überlebensinsel für seltene und bedrohte Pflanzen- und Tierarten darstelle", erklärt der BUND.
Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.