Haveldüner packten für "Weihnachten im Schuhkarton"

Selina Nemella und Tizian Schulz aus der Klasse 8.4 beklebten Kartons mit Geschenkpapier. (Foto: privat)

Wilhelmstadt. Der Unterrichtsraum der Klasse 8.4 in der Schule an der Haveldüne, Jaczostraße 53, glich am 7. November einem Postamt. 25 Schüler und ihre Lehrerin Vicky Bartsch packten mehr als 30 Kartons für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton".

Als ihren Beitrag zur Spandauer Spendensammlung für die mit dem Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen zertifizierte Aktion hatten die Achtklässler mit Hilfe von Schülern anderer Klassen und Lehrern Spenden gesammelt. Am Vormittag des 7. November ging es dann darum, die Schuhkartons zu füllen und weihnachtlich zu bekleben. Mit großem Eifer waren die "Haveldüner" dabei, die Kartons für bedürftige Kinder in Südosteuropa zu packen. "Die Pakete werden wir in den kommenden Tagen in einer Sammelstelle abgegeben", berichtete Vicky Bartsch. Alle gesammelten Pakete werden dann am 17. November um 14 Uhr im Gemeindehaus der evangelischen Melanchthon-Kirchengemeinde, Pichelsdorfer Straße 79, für ihren Weg nach Georgien, Moldawien, Bulgarien oder in den Kosovo versandfertig gemacht.

Pfarrer Jens Jacobi, Alexander Galipp, Geschäftsführer des Schuhgeschäftes Ega, und der CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Wegner organisieren den Spandauer Beitrag zu der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" in diesem Jahr zum dritten Mal.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden