Russlanddeutsche in der Hauptstadt

Wilhelmstadt. Über die Situation, Probleme und Chancen von Russlanddeutschen in der Hauptstadt will die SPD-Abteilung Südpark-Tiefwerder am 22. Mai informieren. Als Referent ist Michael Groys eingeladen. Das Gründungsmitglied der Projektgruppe "Russisch sprechende Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in Berlin" (RuSiB) stellt die Wünsche und Schwierigkeiten der Russlanddeutschen in Berlin dar. Dabei wird es um Themen wie Bildung, Anerkennung ausländischer Abschlüsse, Wohnen, Soziales, Arbeit, Integration sowie doppelte Staatsangehörigkeit gehen. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Seniorenklub Südpark, Weverstraße 38.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.