"Missa Criolla" in der Hohenzollernkirche

Wilmersdorf. Am 22. Dezember um 19 Uhr wird in der Kirche am Hohenzollernplatz in der Nassauischen Straße 66-67 die "Misa Criolla" aufgeführt. Ausführende sind der Chorus Berlin, der vom südamerikanischen Coco Nelegatti-Ensemble und der Sopranistin Barbara Kind begleitet wird.

Das Werk wurde 1964 von dem Argentinier Ariel Ramirez als Messe für Frieden und Gerechtigkeit komponiert. Der kastilische Text ist die offizielle spanische Version der römisch-katholischen Messe. Das Oratorium erzählt nach Texten von Felix Luna die Weihnachtsgeschichte so, als hätte sie sich in Südamerika zugetragen. Die Rhythmen lehnen sich an die Musik der Pampa, den Cochabamba aus Santiago del Estero und den Anden, an. Damit stellt sich eine Verbindung zwischen der europäischen Liturgie und lateinamerikanischer Volksmusik her. Die Melodien für Chor und Sologesang lassen die Vielfalt lateinamerikanischer Rhythmen erleben und zu einem beeindruckenden Kunstwerk verschmelzen.
Der Eintritt kostet 15, ermäßigt zehn Euro. Karten können im Internet unter www.chortickets.de bestellt werden.

Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden