RingPraktikum stellt sich vor

Wittenau. Der Reinickendorfer Kreisverband der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) lädt am 23. Oktober Unternehmer zur Vorstellung des "RingPraktikums" ein. Hintergrund ist der demografische Wandel, der auch bei vielen klein- und mittelständischen Firmen zu immer mehr unbesetzten Lehrstellen führt. Um diesem Umstand entgegenzuwirken und die ungleichen Chancen gegenüber größeren Unternehmen auszugleichen, haben sich vor vier Jahren Unternehmer aus der Großbeerenstraße zusammengeschlossen. "Aus diesem Zusammenschluss wurde das RingPraktium entwickelt und konnte in den ersten zwei Jahren erfolgreich starten", berichtet der Reinickendorfer Vorsitzende der MIT, Ulrich Droske. Mittlerweile gibt es die erste Kooperation mit einer Reinickendorfer Schule. Was hinter dem Projekt steckt, darüber wird der Projektleiter des "RingPraktikums", René Mühlroth, informieren. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Ratskeller am Eichborndamm 215-239. Nach einer kurzen Einführung in die Thematik, wird es die Gelegenheit zum Gedankenaustausch geben.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.