Konzeptkunst: Langzeitbelichtung als Fotocollage

Alt-Hohenschönhausen. Ein ungewöhnliches Bild fing der Konzeptkünstler Michael Wesely mit zwei im Mies van der Rohe Haus installierten Fotokameras ein.

Mit permanent geöffneten Linsen fotografierten die Kameras von Juni 2013 bis Juni 2014, was ihnen so ins Blickfeld geriet. Anlass dieser Aktion war das 80jährige Jubiläum des Hauses im vorigen Jahr. Aus dieser Langzeitbelichtung konzipierte Michael Wesely eine Fotocollage, die nun in einer neuen Ausstellung im Mies-Haus an der Oberseestraße 60 erstmals zu sehen ist. Unter dem Titel "The Epic View" zeigt seine Arbeit Bildwelten, die das menschliche Maß von Zeit und Raum durchdringen und neu ausmessen. So errang der Künstler Michael Wesely internationale Bekanntheit durch teils extreme Langzeitbelichtungen von bis zu drei Jahren. Auf ähnliche lange Weise dokumentierte Wesely so die Neugestaltung des Potsdamer Platzes sowie den Umbau des Museum of Modern Art in New York.

Die Ausstellung im Mies van der Rohe Haus ist bis zum 11. Januar 2015 zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen auf www.miesvanderrohehaus.de

Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.