BFC verpasst Sieg im Derby

Alt-Hohenschönhausen. Im Berliner Regionlliga-Derby zwischen dem BFC Dynamo und dem FC Viktoria 89 stand es am Ende 1:1. Viktorias Trainer Mario Block bewies ein glückliches Händchen mit der Einwechslung von Jungstürmer Özcin: Der erzielte in der 81. Minute den späten Ausgleich. Eigentlich aber war Dynamo das spielbestimmende Team. BFC-Kapitän Brunnemann, der ballsichere Stürmer Shala und der elegante Regisseur Muhovic setzten die spielerischen Akzente in einer Partie, die auf schwierigem Geläuf einen eher zähen Verlauf nahm. Es war denn auch Muhovic, der in der 35. Minute Dynamo verdient in Führung schoß: Mit einem Flugkopfball beförderte er eine Köhne-Flanke ins Tor. Viktoria blieb lange Zeit unter seinen Möglichkeiten, Dynamo hatte noch weitere gute Torchancen. Zwei weitere Muhovic-Treffer wurden wegen enger Abseitsentscheidungen nicht anerkannt, während Köhne, Brendel und Hasani entweder knapp verfehlten oder an Viktoria-Keeper Patzler scheiterten. Und so kam es, wie es oft kommt im Fußball: Der wankende Gegner schlägt zurück, wie es in diesem Fall eben Özcin für Viktoria tat. Die nächste Partie des BFC Dynamo ist das bedeutungsschwere Derby gegen die U 23 von Union. Die Partie steigt am Sonntag um 13.30 Uhr in der Alten Försterei.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.