Knappe Entscheidungen bei den Berliner Hallenmeisterschaften

Berlin: Sportforum Hohenschönhausen |

Alt-Hohenschönhausen. Nach den Halleneinstiegsmeetings beim „Run & Jump“ sowie dem Gerhard-Schlegel-Gedächtniscup stand mit den Berlin-Brandenburgischen Hallenmeisterschaften der erste Höhepunkt für die Hauptstadtleichtathleten an.

Es waren mal wieder Kleinigkeiten, die entschieden. Nicht über Sieg oder Niederlage, da fehlten Arabella Himmelstoß über die 60 Meter Hürden doch ein paar Zentimeter mehr. Der Sieg ging in 8,69 Sekunden an Paula Hasse vom SC Potsdam, die sich damit ganz locker für die Deutsche Meisterschaft qualifizierte. Himmelstoß hatte sich das gleiche Ziel gesetzt. Doch die Einllaufzeit von 9,12 Sekunden war zwei Hundertstel zu langsam. Schon im Vorlauf war die SCC-Athletin eine Hundertstel an der Norm vorbei geschrammt. Nun heißt es nicht aufgeben. Bis zum 7. Februar hat die 18-Jährige noch Zeit ihre Zeit das letzte Bisschen zu verbessern.

0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.