Mit stürmendem Torwart zum 0:0

Alt-Hohenschönhausen. Mit dünner Personaldecke - Trainer Thomas Stratos musste in der Schlussviertelstunde sogar Ersatz-Keeper Hinz für Muhovic einwechseln - erkämpfte sich Regionalligist BFC Dynamo am vergangenen Sonntag ein torloses Unentschieden in Nordhausen. Anders als es vielleicht das Ergebnis nahelegen könnte, war es ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel, das beiden Seiten gute Torgelegenheiten bot. Beide Torhüter, Flauder für Dynamo und Wohlfeld für Nordhausen, zeigten aber mehrfach ihr ganzes Können und manch einer der Angreifer hatte auch sein Visier nicht ganz so genau eingestellt: So beispielsweise N’Diaye, der einen Abpraller aus bester Position hoch über die Latte jagte (55.). Auch Shala hatte zwei sehr gute Gelegenheiten, fand aber in Wohlfeld seinen Meister. So waren am Ende beide Seiten mit der Punkteteilung zufrieden, wenn auch die Torflaute Dynamos den eher auf spielerische Offensivkunst setzenden BFC-Coach Stratos nicht glücklich machen dürfte. Am kommenden Sonnabend geht es ins Poststadion (Lehrter Straße) zum BAK. Das Berliner Derby steigt dort um 16 Uhr.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.