Weg von der Heimat und doch zu Hause

Berlin: Schul- und Leistungssportzentrum Berlin |

Alt-Hohenschönhausen. Schon mit 15 steht der Sport im Lebensmittelpunkt von Leonie Kullmann. Vor anderthalb Jahren verließ sie ihre Heimatstadt Dresden, um in Berlin einen Sprung nach vorne zu machen.

"Sie ist nicht das größte Talent, aber sie arbeitet unglaublich hart an sich", so beschreibt ihr Trainer die Schwimmerin der SG Neukölln. Leonie Kullmann ist bereit für den sportlichen Erfolg die Komfortzone zu verlassen. Darum auch der Wechsel in die Hauptstadt. Auf dem Schul- und Leistungssportzentrum Berlin kann sie Training und Bildung perfekt miteinander verbinden. Drei Medaillen bei der letzten Jugend-Europameisterschaft zeigen, dass sich das Verlassen der Heimat gelohnt hat. Das Internat ist ihr zweites Zuhause geworden. In unserem Porträt spricht Leonie über ihren Weg zum Schwimmen, zukünftige Ziele und das Leben abseits der eigenen Familie.


Hauptstadtsport TV / Gerrit Lagenstein
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.