Drei Tage Livemusik auf dem Gutshof

Bojan Assenov, Ed Schuller, Nicolas Somion und Roland Schneider gehören zu den hochkarätigen Gästen des Jazzfests. (Foto: Veranstalter)

Britz. Am 25. und 27. Januar veranstaltet die Musikschule Paul Hindemith Neukölln in Zusammenarbeit mit der Werkstatt Musik Berlin e.V. ihr diesjähriges Jazzfest im Kulturstall des Gutshofes Schloss Britz.

Zwölf Stunden Livemusik an drei Tagen mit Jazz vom Allerfeinsten - das können Musikliebhaber in diesem Jahr am 25. und 27. Januar ab 19 Uhr im Kulturstall auf dem Gutshof Britz erleben. Über 100 Musiker in mehr als 20 Ensembles bringen einen facettenreichen Querschnitt der Berliner Jazzmusik zu Gehör. Die Musik der Kulturen der Welt bildet den thematischen Bogen des diesjährigen Jazzfest Neukölln, auf dem sich erstklassige Ensembles der Musikschule sowie herausragende Formationen von Dozenten der Neuköllner und internationalen Szene präsentieren.Zu den Highlights des hochkarätigen Festivals gehören Auftritte des bulgarischen Pianisten Bojan Assenov, des rumänischen Star-Saxophonisten Nicolas Simion sowie der amerikanischen Musiker Ed Schuller (bass) und Roland Schneider (drums) am Freitag um 19 Uhr. Als besondere Gäste treten am Sonnabend um 19 Uhr die Pianistin Julia Hülsmann und der Sänger Daniel Mattar im Duo auf. Die Gewinner des Wettbewerbs für Nachwuchs-Jazztalente der Paul Hindemith Musikschule stellen am Sonnabend beim Preisträgerkonzert ihr Können unter Beweis und erhalten anschließend ihre Preise aus den Händen von Kulturstadträtin Franziska Giffey (SPD). Das Matinee-Konzert am Sonntag um 11 Uhr mit dem Ensemble Extrakte und der Big-Band The Flintstones bildet den krönenden Abschluss des Festivals.

Der Eintritt zum Jazzfest auf dem Gutshof Britz in Alt Britz 81 kostet Freitag und Sonntag zehn Euro, ermäßigt fünf Euro und am Sonntag fünf Euro, ermäßigt drei Euro. Karten können gibt es unter 902 39 32 66. Weitere Infos unter www.musikschule-paul-hindemith.de.

Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden