In alten Klinikgebäuden entsteht ein neues Quartier

Ludwig-Hoffmann-Quartier: Die Computergrafik zeigt, wie das Wohnviertel an der Wiltbergstraße 50 einmal aussehen soll. (Foto: Ludwig Hoffmann Quartier GmbH)

Buch. Auf dem früheren Krankenhausgelände an der Wiltbergstraße 50 herrscht inzwischen reges Baugeschehen. Vor wenigen Tagen wurde nicht nur mit den Arbeiten an der neuen evangelischen Grundschule begonnen.

Auch für die ersten neuen Wohnungen begannen die Bauarbeiten. Deren Bau wird von den Machern des Projektes Cumberland am Kurfürstendamm, Detlef Maruhn und Dirk Germandi, übernommen.Unter dem Namen Ludwig-Hoffmann-Quartier wird das gesamte alte Krankenhaus-Areal von einer Projektentwicklungsgesellschaft unter Leitung von Andreas Dahlke neu konzipiert. Vorgesehen ist, bis 2017 insgesamt 36 unterschiedliche Einzelprojekte umzusetzen. Unter anderem sollen in den historischen Krankenhausgebäuden auch Wohnungen neu entstehen.

Einen großen Teil des Wohnungsbaus übernehmen Maruhn und Germandi. In einem ersten Bauabschnitt nehmen sie sich den Einbau von 78 Wohnungen vor, die in den alten Gemäuern entstehen werden. Für einen zweiten Bauabschnitt sind weitere 74 Wohnungen geplant. Etwa noch einmal sechzig Wohnungen sollen dann in einem dritten Bauabschnitt folgen. Insgesamt sollen etwa 45 Millionen Euro investiert werden.

Dass das Wohnen in denkmalgeschützten Gebäuden und auf einem Parkgelände, das als Gartendenkmal ausgewiesen ist, attraktiv ist, zeigt der Verkaufsstart für das "Wohnen im Ludwig-Hoffmann-Quartier". In nur zehn Wochen waren die ersten 78 Wohnungen bereits verkauft. "Damit hatten wir nie gerechnet", gesteht Dirk Germandi. Inzwischen läuft bereits die Vermarktung der 74 Wohnungen für den zweiten Bauabschnitt auf Hochtouren. Nachdem im Herbst mit Bauarbeiten für den ersten Abschnitt begonnen worden war, beginnen noch Ende 2012 die Sanierungsarbeiten im zweiten Bauabschnitt. In enger Abstimmung mit der Bau- und der Denkmalschutzbehörde des Bezirksamts Pankow werden in die historischen Gebäude moderne Wohnungen eingebaut.

Die geplanten zirka 210 Wohnungen mit einer Gesamtfläche von 16 200 Quadratmetern werden in sechs denkmalgeschützten Häusern entstehen. Vorgesehen sind Wohnungsgrößen zwischen 45 und 130 Quadratmeter. Außerdem wird die parkähnliche Außenanlage mit historischen Pergolen erneuert. Eine Besonderheit des neuen Wohnquartiers: Es wird autofrei. Lediglich für Zu- und Anlieferungen ist freie Fahrt bis direkt an die Gebäude möglich. Die Fertigstellung aller drei Wohnungsbauabschnitte ist für 2014 geplant.

Weitere Infos zum Wohnungsbau an der Wiltbergstraße gibt es auf http://www.profi-partner.de/Objekte/.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden