Spielplatz an der Walter-Friedrich-Straße wiedereröffnet

Zur Eröffnung wurde der neugestaltete Spielplatz gleich rege genutzt. (Foto: BW)

Buch. Einen völlig umgestalteten Spielplatz eröffnete kürzlich Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) in der Walter-Friedrich-Straße 39-57.

Möglich wurde die Neugestaltung, weil Buch seit dem vergangenen Jahr eine sogenannte Förderkulisse des Programms Stadtumbau Ost ist. Dessen Ziel ist Ausbau und Verbesserung der Infrastruktur in Regionen, in denen es noch erhebliche Mängel gibt. Dazu zählt auch das Neubaugebiet Buch. Dort war in den zurückliegenden 25 Jahren kaum in Gemeinschaftseinrichtungen und Verkehrsinfrastruktur investiert worden. Doch inzwischen tut sich etwas. Das Bürgerhaus Buch konnte eröffnet werden. Am Jugendklub "Der Alte" am S-Bahnhof Buch laufen die Sanierungsarbeiten auf Hochtouren. Kürzlich konnte die Kita "Schlaufüchse" nach Komplettsanierung wiedereröffnet werden, und Ende des Jahres soll endlich mit der Gebäudesanierung der Hufeland-Sekundarschule an der Walter-Friedrich-Straße begonnen werden. In dieses Vorhaben fließen stattliche sieben Millionen Euro.

Da fallen die 233 000 Euro, die die Neugestaltung des Spielplatzes an der Walter-Friedrich-Straße kostete, vergleichsweise gering aus. Im Vergleich zu den Kosten für andere Spielplätze, ist das aber ein ganz schöner Batzen Geld, sagt Kirchner anlässlich der Spielplatzeröffnung. Das neue Konzept für die Spielfläche entwickelten vor einem Jahr die Experten vom Bezirk gemeinsam mit Anwohnern und Kindern aus benachbarten Einrichtungen. Geleitet hat die Planungen der Landschaftsarchitekt Jörg Hollricher. Auf dem alten Spielplatz gab es mehrere gravierende Mängel. "Vor allem die alten Asphaltwege waren stark beschädigt", so Kirchner. Winterschäden. Zuletzt konnte man die Wege kaum noch begehen.

Die alten Spielgeräte waren lange Zeit notdürftig repariert worden. Das große Spielgerät entsprach aber nicht mehr heutigen Sicherheitsstandards. Deshalb entschloss sich der Bezirk, hier etwas grundsätzlich zu verändern. Die bestehenden Wege wurden völlig neu gebaut. Des Weiteren wurden die Eingänge zum Spielplatz neu und behindertengerecht gestaltet. An den Eingängen gibt es jetzt Fahrradbügel. Und auch die Bänke wurden erneuert und ergänzt.

Das Spielangebot ist auf drei Flächen für unterschiedliche Altersgruppen verteilt worden. Dort stehen jetzt zwei Trampoline, ein Holz-Kaufmannsladen, eine Hängematte, ein Doppelreck, neue Wipptiere, eine Schaukel sowie ein Rutschturm mit Klettergerüst. Ergänzt wird das Ganze mit einem Basketballkorb und Tischtennisplatten.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.