Tag der offenen Tür im AWO-Flüchtlingsheim Buch

Das neue Flüchtlingsheim an der Karower Chaussee ist fast fertig. Anfang April werden die ersten Flüchtlinge hier einziehen. (Foto: BW)

Buch. In den vergangenen Wochen wurden die mobilen Containerbauten für Flüchtlinge an der der Karower Chaussee aufgebaut.

Noch in diesem Monat werden sie an die AWO Mitte übergeben, die die Flüchtlingsunterkünfte betreiben wird. Bis zu 480 Menschen aus Bürgerkriegsgebieten sollen hier vorübergehend ein sicheres Zuhause finden.

Bevor die dreistöckigen Gebäude ab April von Flüchtlingsfamilien bezogen werden, erhalten Bürger die Möglichkeit, sich einen Eindruck zu machen. Im "AWO Refugium Buch", wie das Containerdorf heißen wird, findet am 25. März von 11 bis 15 Uhr ein Tag der offenen Tür statt.

Die neuen Gebäude entstanden in unmittelbarer Nachbarschaft zu den mehrstöckigen Plattenbauten an der Großcurthstraße. Damit die Mieter wissen, wie ihre neuen Nachbarn wohnen werden, können sie sich in einem der Gebäude die Zimmer ansehen und mit Mitarbeitern der Einrichtung ins Gespräch kommen. Dabei können Anwohner auch all ihre Fragen stellen.

Die Flüchtlinge, die ab April in die Wohncontainer einziehen werden, kommen unter anderem aus Kriegsgebieten in Syrien, Afghanistan oder Irak. Sie werden von voraussichtlich 15 Mitarbeitern betreut. Neben den Mitarbeitern haben bereits zahlreiche Bucher ihre Bereitschaft erklärt, die Flüchtlinge zu unterstützen.

Als Ansprechpartnerin für diese Helfer steht als Koordinatorin Frau Kindermann zur Verfügung. Sie ist unter 32 53 32 38 an jedem Dienstag von 16 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 11 bis 13 Uhr zu erreichen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, ihr an willkommen-in-buch@albatrosggmbh.de eine E-Mail zu senden.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.