SHOW UP! – Junge Talente in Buckow im Bereich Tanz, Theater und Parkour

Unter dem Motto SHOW UP! – Zeig Dich! arbeiten seit 2016 Künstler_innen verschiedener Sparten mit jungen Menschen in Buckow in wöchentlichen Workshops zusammen. Der Fokus liegt im Bereich der darstellenden Künste. Die Teilnehmer_innen können beispielsweise mit dem Theaterregisseur Christel Gbaguidi Theatermethoden erproben und sich an kleinen Stücken versuchen. Vor allem aber geht es darum, die eigenen Fähigkeiten zu entdecken und sich mit genau seinem eigenen Körper und der eigenen Stimme auszudrücken. Alles, was im Theaterraum geschieht ist zunächst Spiel und geschütztes Ausprobieren, wirkt aber über diesen hinaus. Beeindruckend sind auch die tänzerischen Fähigkeiten der jungen Menschen in Buckow und Umgebung. Mit der Tänzerin Carlotta Löer studieren sie Choreographien und Bewegungsabläufe aus dem Bereich HipHop und anderen Urban Dance Tanzstilen ein. Diese bieten viel Raum das eigene Bewegungsrepertoire zu weiteren sowie eigene Ideen und Moves einzubringen. Geduldig mit dem eigenen Körper zu sein, Bewegungsabläufe wieder und wieder durchzuführen, bis der Körper sie sich merken - dies sind Erfahrungen, die alle in der Gruppe gemeinsam machen. Da tut es gut zwischendurch einfach mal zu lauter Musik abzutanzen und den Körper das machen zu lassen, wonach er verlangt. SHOW UP! legt sehr starken Fokus auf das Ausbilden von Ausdrucksmöglichkeiten, die auf Bewegung und Körperlichkeit basieren. Seit fast einem Jahr arbeitet eine Gruppe junger Südneuköllner_innen mit dem Parkour-Meister Jaytea Hoffmann zusammen. Das in Frankreich entstandene Parkour versteht sich als Bewegungskunst, mit der man sich in den Weg stellende Hindernisse im urbanen oder natürlichen Raum so effizient wie möglich überwindet. In der Aula der Heinrich-Mann-Schule errichten sich die Teilnehmer_innen ein Hindernisparkour und proben auf einer AirTrack Matte Flugrollen, Salti, Backflipps und Schrauben. Anders als beim Turnen ist die Achtsamkeit auf die zu schützenden Teile des eigenen Körpers extrem erhöht. Auch der richtige Umgang mit der im Körper erzeugten Energie ist wichtig, um Verletzungen zu vermeiden. Parkour ist eine dialogische Bewegungskunst. Sie arbeitet mit dem Vorgegebenen und schult den Körper sich sicher und mit Freude an den eigenen körperlichen Ausdrucksmöglichkeiten durch die Umwelt zu bewegen. In den Herbstferien gab es die Möglichkeit, Parkour jeden Tag intensiv mit Jaytea zu üben und eigene kleine Choreographien in Partnerarbeit zu entwickeln. In der ersten Herbstferienwoche konnte sich eine kleinere Gruppe im Rahmen von SHOW UP! im Filmemachen versuchen. Mit Thorsten Schlenger von 48h Neukölln entstand ein kleiner Film über Alltagsfragen drei junger Freunde, die sich über ein Missverständnis beinahe zu verlieren drohten. Für die Teilnehmer_innen war es das erste Mal, dass sie mit einer professionellen Filmkamera arbeiteten und mit den richtigen Einstellungen, Ton und Bildausschnitten eine gute Geschichte zu erzählen lernten. Vor allem das in der Filmarbeit oft nötige Wiederholen von Szenen und das Wechseln der Einstellungen, macht den so viel beschworenen Perspektivwechsel direkt erlebbar – besonders wenn es um Situationen der Auseinandersetzung geht. In der zweiten Ferienwoche wurde das bewegungs- und darstellungsorientierte Arbeiten um Workshops im grafischen Bereich erweitert. Zusammen mit dem Künstler und Grafiker Falk Hoger konnten die Teilnehmer_innen eigene Schablonen für StreetArt entwickeln und sich mit der Technik des Siebdrucks vertraut machen. Das vom Jugendamt Neukölln geförderte und vom Kulturnetzwerk Neukölln und der Jugendkunstschule Young Arts umgesetzte Projekt SHOW UP schafft einen Raum, in dem sich die künstlerischen und darstellenden Talente der jungen Menschen Südneuköllns zeigen. Unter maier@youngarts-nk.de oder 030 / 68 97 54 22 gibt es weitere Informationen. Gerne können junge Menschen auch spontan zu den wöchentlichen Trainings in der Mensa der Heinrich-Mann-Schule kommen. Tanz: montags ab 15 Uhr, Parkour: dienstags ab 15 Uhr und Theater: donnerstags ab 15 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.