Rechte tagen am Steinplatz

Charlottenburg.Auf Treffen von Rechtsextremen in Veranstaltungsräumen am Steinplatz wies der Grünen-Bezirksverordnete Alexander Kaas Elias das Bezirksamt hin. Laut Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann gebe es keine rechtliche Handhabe gegen solche Veranstaltungen gebe, soweit es sich nicht um verbotenen Organisationen handele. Dem Betreiber der Räume werde aber die ablehnende Haltung des Bezirksamts und der BVV gegen Veranstaltungen mit rechtsextremem Hintergrund mitgeteilt. Außerdem erhält er den "Ratgeber für Gastronomie und Hotelerie - Rechtsextremen nicht auf den Leim gehen". Diese Broschüre hat der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband gemeinsam mit der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Berlin herausgegeben.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.