Heißwasser statt Pflanzengift

Berlin: Botanischer Garten Berlin | Lichterfelde. In den nächsten Tagen kann man im Botanischen Garten beobachten, wie Wegesteine mit purem 98 Grad heißem Wasse überbrüht werden. Auf diese umweltschonende Weise geht es den Wildpflanzen – oder umgangssprachlich: Unkraut – an den Kragen. Ohne Unkraut jäten wären die Flächen im Botanischen Garten von einigen Wildkräutern schnell überwuchert. Das herkömmliche Jäten ist allerdings sehr mühselig und zeitintensiv. Techniken, bei denen Herbizide zum Einsatz kommen, wird im Botanischen Garten abgelehnt. Nach einigen Tagen lassen sich die Pflanzenreste einfach wegharken. KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.