Siegerland-Grundschule erhält drei eTwinning-Qualitätssiegel

Falkenhagener Feld. Gleich drei Projekte der Siegerland-Grundschule an der Westerwaldstraße 19-21sind für ihre herausragenden Schulpartnerschaften in Europa vom Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz mit dem eTwinning-Qualitätssiegel ausgezeichnet worden.

Dazu gehört das Projekt "What if…", in dem Schülerinnen und Schüler im Alter von acht bis 14 Jahren gemeinsam mit einer Stockholmer Schule über das Internet zusammengearbeitet haben. Im zweiten Projekt "Trees in Seasons" haben sich Klassen aus Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien und der Spandauer Schule ausgetauscht. Zudem wurde das Projekt "Schule der Zukunft" ausgezeichnet. Hier arbeiteten Schülerinnen und Schüler im Alter von zehn bis 13 Jahren im vergangenen Schuljahr erfolgreich über das Internet mit Klassen aus der Tschechischen Republik, Polen und Luxemburg zusammen. Mit den Auszeichnungen ist ein Preisgeld von insgesamt 900 Euro verbunden.

Alle drei Projekte nutzten die Arbeitsplattform von eTwinning, dem Netzwerk für Schulen in Europa, und präsentierten ihre Projektergebnisse im virtuellen Klassenraum TwinSpace. Die Jury zeichnete alle drei Spandauer Projekte für ihre beispielhafte Online-Zusammenarbeit mit dem eTwinning-Qualitätssiegel aus. In der Begründung der Jury heißt es: "Die Lehrkräfte haben es verstanden, durch eine große Vielfalt an Medienformaten zur Kommunikation in der Fremdsprache anzuregen".

Das eTwinning-Qualitätssiegel ist eine Auszeichnung, die der PAD jährlich an Schulpartnerschaften vergibt, die herausragende mediengestützte Projektarbeit leisten. Eine Jury aus Bildungsexperten beurteilt die Projekte nach Kriterien wie pädagogische Innovation, Schüleraktivität sowie dem Einsatz digitaler Medien.

eTwinning ermöglicht es Schulen in ganz Europa, Partnerschaften über das Internet aufzubauen und digital gestützte Projekte durchzuführen. Als Teil des Programms "Erasmus" der Europäischen Union wird eTwinning von der Europäischen Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Europaweit sind über 125 000 Schulen bei eTwinning angemeldet. Der PAD ist die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning. Er unterstützt die Schulen durch Beratung, Fortbildung und Unterrichtsmaterialien.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.