Christian Lutze und Achim Böckermann geben Tipps

Christian Lutze und Achim Böckermann unterstützen alle, die ihre Räder fit fürs Frühjahr machen wollen. (Foto: BW)
 
Christian Lutze unterstützt im Amtshaus Buchholz ehrenamtlich die Fahrradselbsthilfewerkstatt. (Foto: BW)

Französisch Buchholz. Jetzt, da der beginnende Frühling viele Radfahrer wieder zu ausgiebigen Touren animiert, haben Christian Lutze und Achim Böckermann allerhand zu tun. Die beiden betätigen sich ehrenamtlich als Mechaniker in der Fahrradselbsthilfewerkstatt des Amtshauses Buchholz in der Berliner Straße 24.

Wenn das Wetter warm ist, arbeiten die beiden auf dem Hof des Nachbarschaftszentrums. Ansonsten befindet sich die Werkstatt im Souterrain des Hauses. "Unsere Selbsthilfewerkstatt ist hervorragend ausgestattet", sagt Andrea Delitz die Koordinatorin des Hauses. "Wir haben etwa 80 Prozent der Werkzeuge gerade erneuert." Die Selbsthilfewerkstatt, die vor 20 Jahren eingerichtet wurde, kann jeder nutzen. Dort stehen alle Werkzeuge zur Verfügung, die man braucht. "Ich kam im Juli 2011 erstmals in die Selbsthilfewerkstatt", sagt Christian Lutze. Seinerzeit arbeitete dort noch der langjährige Amtshaus-Mitarbeiter René Els in einem geförderten Projekt. Christian Lutz unterstützte dessen Tätigkeit zunächst an einem Tag in der Woche ehrenamtlich. "Für mich ist das Radfahren und das Schrauben am Rad ein großes Hobby", sagt der Geschichtsstudent. "Wenn ich mit meiner Leidenschaft anderen helfen und sie mit anderen teilen kann, dann ist das doch eine schöne Sache."Als die Förderung für René Els auslief, hofft Andrea Delitz auf weitere ehrenamtliche Unterstützung für die Werkstatt. Achim Böckermann, der Maschinenbau studierte, wurde im vergangenen Sommer im Internet auf die Selbsthilfewerksatt aufmerksam. "Ich hatte selbst an meinem Rad was zu schrauben", sagt er. Als er dann in der Amtshauswerkstatt bei der Arbeit war, sprach ihn Andrea Delitz einfach an. Der junge Mann erklärte sich bereit, mit Beginn der Saison 2013 die Werkstatt zu unterstützen.

So kann das Selbsthilfeprojekt nicht nur mit reichlich neuem Werkzeug, sondern auch mit neuem Team in die Saison starten. An jedem Donnerstag im April bieten sie von 16 bis 18 Uhr einen Frühlingscheck für Fahrräder an. Es wird getestet, ob Bremsen und Licht noch in Ordnung sind.

Montags von 14.30 bis 15.30 Uhr heißt es dann "Schüler schrauben Räder". Dazu sind Schulkinder willkommen, die mit dem Rad zur Schule fahren und Problem am Rad haben. An diesem Nachmittag können sie ihre Räder unter Anleitung reparieren. Die Selbsthilfewerkstatt, in der jeder selbst kleine Reparaturen ausführen kann, ist ansonsten dienstags und mittwochs von 12 bis 15 Uhr sowie donnerstags von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Wer bei der Reparatur Tipps braucht oder nicht weiter weiß, dem stehen natürlich die ehrenamtlichen Fachleute mit Rat und Tat zur Seite. Unterstützt wird die Radwerkstatt bei Bedarf auch vom Fahrradladen in der Buchholzer Hauptstraße.

Christian Lutze und Achim Böckermann nehmen aber auch Fahrräder, die andere nicht mehr brauchen und die vielleicht in Kellern verstauben entgegen. Aus diesen Rädern bauen sie dann, manchmal unter dem Motto "Aus drei mach eins", wieder funktionsfähige Räder zusammen. Diese werden vom Amtshaus gegen einen Obolus an sozial Schwache abgegeben.

Weitere Informationen zur Fahrradselbsthilfewerkstatt gibt es unter 475 84 72.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden