Bürgermeister ist jetzt Mitglied im Tierpark-Förderverein

Thomas Ziolko, Vorsitzender des Fördervereins (links), begrüßte Bürgermeister Andreas Geisel als 2100. Fördermitglied im Berliner Tierpark. (Foto: Kahle)

Friedrichsfelde. Der Tierpark steht vor einer großen Herausforderung: Er muss sich zu einem modernen Zoo des 21. Jahrhunderts entwickeln. Diesen Weg will Lichtenbergs Bürgermeister aktiv unterstützen.

Aus diesem Grund trat Andreas Geisel (SPD) kürzlich als 2100. Mitglied dem Förderverein der Hauptstadtzoos bei. "Zur Attraktivität einer Stadt gehören Kultureinrichtungen, Freizeit- und Erholungsangebote. Das macht Berlin aus. Mir als Lichtenberger liegt insbesondere der Tierpark am Herzen", so Geisel. "Er braucht Unterstützung durch die Politik und bürgerschaftliches Engagement. Lichtenberg ist auch dank des größten europäischen Zoos ein familienfreundlicher Bezirk." Mit dem Tierpark fühle er sich seit seiner Kindheit verbunden. "Ich habe selbstverständlich seit Jahren eine Jahreskarte und vor einiger Zeit eine Tierpatenschaft übernommen." Insofern sei die Entscheidung, Mitglied des Fördervereins zu werden, nur folgerichtig.

"Der Tierpark braucht mehr öffentliche Wahrnehmung und eine Lobby", sagte der Bürgermeister. "Dieses Anliegen unterstützt der Förderverein." Geisel würdigte das ehrenamtliche Engagement des Vereins und fordert die Berliner auf, ebenfalls dem Verein beizutreten. Angesichts der Neuausrichtung des Tierparks brauche dieser jetzt umso mehr Unterstützung.

"Auch der neue Direktor kann nur etwas bewegen, wenn er genug Geld bekommt und die Politik ihm unter die Arme greift", so Geisel. Die Sparpolitik des Senats könne so nicht weiter gehen. Die für 2014 genehmigten fünf Millionen Euro für den Tierpark seien ein Tropfen auf den heißen Stein. Geisel bezifferte die notwendigen Mittel für die Neugestaltung des Geländes auf eine zweistellige Millionensumme. Das sei im Leipziger Zoo nicht anders gewesen. "Mit seinem Eintritt in den Förderverein gibt Lichtenbergs Bürgermeister ein Signal dafür, wie wichtig es ist, sich für den Berliner Tierpark und auch für den Berliner Zoo zu engagieren", sagt der Vorsitzende des Fördervereins, Thomas Ziolko.

Viele Berliner haben das offenbar begriffen. So konnte der Förderverein in den ersten Wochen des neuen Jahres über 130 neue Mitglieder begrüßen. Davon waren über 80 Prozent Lichtenberger. Im vergangenen Jahr hatte der Förderverein insgesamt 298 Neumitglieder.

Weitere Infos gibt es unter 51 53 14 07 oder im Internet unter: www.freunde-hauptstadtzoos.de.

Michael Kahle / m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.