Drillinge bei den Marderbären

Friedrichsfelde. Nach einem Jahr Pause hat das Marderbär-Pärchen "Vincent und Fiona" im Tierpark Friedrichsfelde wieder für Nachwuchs gesorgt. Am 16. April kamen drei Jungtiere zur Welt. Es ist der neunte Wurf der Elterntiere. Die ersten Wochen verbrachten die jungen Marderbären im geschützten Nest: ein Nestkasten in einer Mutterbox, die für Besucher einsehbar ist. Dieser Tage beginnen die Drillinge, ihren Lebensraum zu erkunden und Ausflüge in die Schaubox zu unternehmen. So können die Besucher des Alfred-Brehm-Hauses mit etwas Glück die Jungtiere zu Gesicht bekommen. Die Marderbären gehören zoologisch betrachtet zur Raubtierfamilie der Schleichkatzen und werden nur wegen des bärenähnlichen Aussehens so genannt. Eine Besonderheit dieser Tierart ist der Wickelschwanz, der dem Marderbären beim Klettern als Hilfe dient. Klammeraffen oder Wickelbären verfügen ebenfalls über diese "fünfte Hand". Der Marderbär ist heimisch in den tropischen Wäldern Hinterindiens, Chinas und Malaysias, Borneos, Sumatras, Javas und der Philippinen.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.