Konzert für einen Prinzen

Friedrichsfelde.Prinz Louis Ferdinand von Preußen ist wohl einer der berühmtesten Friedrichsfelder. Am 18. November 1772 im Schloss Friedrichsfelde geboren entdeckte der Lieblingsneffe von Friedrich dem Großen schon bald seine Liebe zur Musik. Er spielte hervorragend Klavier und komponierte. Anlässlich seines 240. Geburtstags findet am 17. und 18. November ein Jubiläumskonzert im Schloss statt. Am 17. November bringen die ungarische Pianistin Nóra Füzi und der Berliner Pianist Armin Thalheim das Quartett f-Moll op. 6 zu vier Händen in historischer Bearbeitung von Hans Mockwitz zu Gehör, so wie auch eine vierhändige Improvisation und die Fantasie f-Moll op. 103 von Franz Schubert. Der Eintritt kostet 22 Euro. Am 18. November steht ein virtuoses Trio auf der Bühne: Die Japanerin Beni Araki (Hammerflügel) wird mit Peter Wünnenberg (Violine), Aino Hildebrandt (Viola) und Martin Seemann (Violoncello) unter anderen Werke von Prinz Louis Ferdinand von Preußen aufführen. Die Karte kostet 25 Euro. Sie können unter 51 53 14 07 reserviert werden. Informationen unter www.schloss-friedrichsfelde.de.
Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden